STATT ZIMTSCHNECKEN: DAS SCHWEDISCHE REZEPT FüR ZIMTBRöTCHEN

Wie wäre es statt klassischen Zimtschnecken mal mit köstlichen Zimtbrötchen? Mit diesem Rezept gelingen sie Ihnen wie in Schweden

Wenn wir uns im Winter nach himmlischen Zimtgebäck sehnen, schauen wir uns am liebsten die Rezepte dafür aus Schweden ab. Sie haben nicht nur die besten Varianten für Zimtschnecken, sondern auch leckere Alternativen – so wie diese „Kanelbullar“, kleine Zimtbrötchen. Statt den Teig einfach nur schneckenförmig einzurollen, haben die Brötchen nochmal ihren eigenen Twist. So gelingt das Rezept:

Zutaten für ca. 12 Stück

Für den Teig:

  • 325 g Mehl
  • 50 g Butter
  • 1 Ei
  • 200 ml Milch
  • 7 g Trockenhefe
  • 60 g Zucker
  • 1 TL Kardamom
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • 60 g weiche Butter
  • 50 g Puderzucker
  • 1 EL Zimtpulver

Für die Glasur:

  • 2 EL geschmolzene Butter
  • 50 g brauner Zucker
  • 1 TL Zimt
  • Hagelzucker (optional)

Zubereitung

  1. Für den Teig die Butter in einem Topf zergehen lassen. Die Vanilleschote der Länge nach halbieren und anschließend mit der Milch zusammen hinzugeben. Die Mischung leicht erhitzen, bis sie lauwarm ist. Dann die Vanilleschote wieder entfernen.
  2. In einer großen Schüssel Mehl, Zucker, Kardamom und Salz vermischen. In die Mitte eine Mulde drücken und die warme Milch zusammen mit der Hefe hineingeben. Mit den Knethaken oder den Händen die Masse für etwa 5-8 Minuten kneten, bis ein homogener und elastischer Teig entsteht.
  3. Den Teig zu einer Kugel formen. In eine leicht geölte Schüssel legen und zugedeckt für ca. 2 Stunden an einem warmen, dunklen Ort aufgehen lassen.
  4. Für die Füllung alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einer einheitlichen Masse verrühren.
  5. Mit der Faust die Luft aus der Teigkugel klopfen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einem etwa 3 mm dicken Rechteck ausrollen. Danach gleichmäßig die Füllung darauf verteilen.
  6. Den Teig einmal der Länge nach einklappen und anschließend in etwa 12 Teigstreifen schneiden. Die Streifen eindrehen, sodass sie getwistet sind und im Anschluss zu einer Schnecke eindrehen. Tipp: Das Brötchen nicht allzu kompakt formen.
  7. Für die Glasur die geschmolzene Butter mit Zimt und Zucker mischen und die Brötchen damit bestreichen. Optional noch Hagelzucker darüberstreuen.
  8. Die Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und für 10-15 Minuten bei 190 Grad Ober-/Unterhitze backen. Danach kurz abkühlen lassen und lauwarm genießen.

So lässt sich das Rezept für schwedische Zimtbrötchen verfeinern

Sollte Ihnen die klassische Variante der Kanelbullar auf Dauer etwas zu langweilig werden, können Sie das Rezept auch wunderbar verfeinern. So können Sie z.B. die Füllung durch Zutaten wie Zitronen- oder Orangenschalenabrieb oder auch Vanille bestens ergänzen. Probieren Sie es aus!

2022-11-25T14:03:44Z dg43tfdfdgfd